Training, Coaching, Beratung | 20.09.2021

Warum Sie gerade jetzt ein Buch schreiben sollten

Von Barbara Messer und Dr. Frank Hagenow

Die Frage liegt auf der Hand – denn wir leben in besonderen Zeiten, die uns Menschen und unser Leben verändern. Diese Veränderungen möchten verstanden werden. Es heißt nicht umsonst: „Aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.“ Die Steine im Alltag und auf dem Lebensweg sind eine Einladung in die Reflexion, in das Sinnen und die Fantasie. Aus einem schwarzen Handschuh, der am Wegesrand liegt, wird plötzlich ein Krimi. Aus einer Liebeserklärung wird ein Gedichtband und aus einem ganz persönlichen Anliegen, kann ein Buch werden.

 

Ein gutes Buch ist immer ein Gewinn - für beide Seiten

Expertenwissen, Leidenschaft, Nachdenklichkeit und anderes mehr können in Texten und kreativem Schreiben bewegt werden. Um sie dann mit der Veröffentlichung eines Buches in die Welt zu bringen. Denn die Menschen kaufen, lesen und nutzen Bücher. Gerade jetzt. Bücher haben auch durch Digitalisierung und Künstliche Intelligenz nichts an Attraktivität verloren. In Büchern erleben Protagonisten etwas, vom dem wir Lesende profitieren können. Wir bekommen neue Sichtweisen, erkennen Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Wir erweitern unseren Horizont, werden neugierig und vieles andere mehr. 


Doch auch das Schreiben selbst ist sehr wertvoll und deshalb eine klare Empfehlung, insbesondere für unsichere Zeiten.

Warum Sie gerade jetzt ein Buch schreiben sollten

Wenn wir schreiben, dann

  • führen wir einen Dialog mit uns selbst,
  • erweitern wir unsere Gedanken,
  • vertiefen wir unser Wissen,
  • werden zur Expertin oder zum Experten unseres Themas,
  • beruhigen wir unsere innere Welt oder regen sie an – je nach Fokus des Buches.

 



Einen Moment innehalten

Schreiben ist Zeit für sich selbst. Zeit, die viele Menschen zurzeit gar nicht haben. Denn viele von uns drehen sich in manch einem Gedankenkarussell. Sie verlieren sich im Multitasking oder im Verfolgen und Beurteilen der vielen Nachrichten aus den Medien. Dabei werden wir oft zu Re-Agierenden, die auf einen äußeren Impuls hin tätig werden. Auf eine E-Mail antworten, auf einen Kommentar in den sozialen Netzwerken reagieren, einen Beitrag liken oder teilen, dem neuesten Trend hinterherjagen, ein Online-Angebot bestellen, das neueste Softwareupdate herunterladen und installieren, fürs nächste Zoom-Meeting antreten.

Schreiben ist aber auch Zeit für sich, um das eigene Thema und Anliegen tiefer zu ergründen. Der Eine geht ins Kloster, die Andere schreibt ein Buch. Beim Schreiben hören wir unseren eigenen Gedanken und inneren Stimmen zu. Eine perfekte Reflexion. Ein Moment, in dem wir innehalten und in gewisser Weise die Zeit anhalten.

 

Warum Sie gerade jetzt ein Buch schreiben sollten

Orientierung in fragilen Zeiten

Und noch etwas ist beim Schreiben wichtig: Gerade in fragilen Zeiten ist es für viele von uns schwierig, die Unsicherheit und Ungewissheit auszuhalten, mit denen wir konfrontiert werden. Wir wissen nicht, was uns in der nächsten Zeit erwarten wird und viele unserer bisherigen Grundpfeiler im Leben geraten ins Wanken. Was uns bisher Sicherheit und Zuversicht vermitteln konnte, steht plötzlich auf dem Spiel. Manchmal sind unser Job und unser Einkommen bedroht. Oder unsere Gesundheit. Manchmal sind unsere Familie und unsere Beziehungen betroffen. Und manchmal kommt sogar alles zusammen. Das kann uns schnell mal den Boden unter den Füßen wegreißen. Wir fühlen uns dann wie ein unfreiwilliger Fahrgast in einer Geisterbahn, wie das Opfer der äußeren Umstände. Wir erleben uns als Spielball in einem Match, in dem andere die Entscheidungen treffen.

 

Wie wir (wieder) Stabilität finden

Manche von uns sind von Arbeitslosigkeit betroffen oder bedroht und sehen sich gezwungen, nach neuen Betätigungsfeldern und Einkommensmöglichkeiten zu suchen. Das bedeutet, sich von bisherigen, lieb gewordenen oder stabilisierenden Gewohnheiten verabschieden zu müssen. Und das alles, ohne zu wissen, ob die neuen Ideen und Bemühungen überhaupt Aussicht auf Erfolg haben werden. 

In einer solchen Situation kann gerade das Schreiben eines Buches wieder Stabilität und Entlastung schaffen. Mit einem Buchprojekt sind wir nicht länger auf die äußeren Entwicklungen oder die Entscheidungen von Anderen angewiesen. Wir werden zu Handelnden, die ihre Entwicklung jetzt wieder aktiv selbst bestimmen. Das schafft Handlungskompetenz und Zuversicht. Ein Buch zu schreiben, fördert Kreativität, Struktur sowie Aktion – und es bringt uns wieder den Boden unter die Füße.

arum Sie gerade jetzt ein Buch schreiben sollten

Barbara Messer (Autorin, Coach und Mentorin) und Dr. Frank Hagenow (Psychologe, Business Coach und Global Speaker) sind Autoren beim GABAL Verlag und unterstützen Menschen dabei, ihren Traum vom eigenen Buch in die Realität umzusetzen.  Z. B. mit der exklusiven Masterclass „Writing in Venice“ für Autorinnen und Autoren in Venedig.

Mehr Infos hierzu unter: www.barbaramesser.de/meisterklassen/writing_in_venice/

Über die Autoren

Barbara Messer, Jahrgang 1962, trainiert und lehrt seit 1996. Sie hat einen Bachelor of Business Administration, ist NLP-Master und NLP-Trainerin, Ausbildungstrainerin und Certified Speaking Professional (CSP). Sie hält Vorträge, entwickelt Trainings, Workshops und Bildungskonzepte, die einzigartig sind, egal »wie schwer der Stoff« auch scheint. In zahlreichen Büchern und Fachartikeln zeigt sie, wie nah sie dem Alltag von Trainings, Coachings und anderen Lernsituationen ist. Sie bildet international Trainer verschiedener Fachrichtungen aus, begleitet Unternehmen bei der Erstellung von Weiterbildungs- und Tagungskonzepten und ist einzigartig darin, Lösungen zu finden. Praxisnähe, Nachhaltigkeit, Echtheit, Effizienz und Verantwortung sind ihre gelebten Werte. Sie gründete das Trainity Forum und hält zudem interaktive, bewegende Vorträge. Darüber hinaus coacht und berät sie Menschen und Unternehmen, wie sie im ständigen Change einen eigenen Kurs behalten können. Als Horizonautin sucht sie sich immer wieder neue Herausforderungen: Sie geht allein zu Fuß über die Alpen, läuft den New-York-City-Marathon, lebt ein Jahr als Businessnomadin im Wohnmobil und fährt mit dem Rad über die Alpen.

Dr. Frank Hagenow ist promovierter Psychologe, Business-Coach und Keynote-Speaker und hat neben Psychologie Freizeit- und Tourismuswissenschaften in Hamburg studiert. Seine Schwerpunkte waren die Pädagogische sowie die Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie. Als Kommunikations-Psychologe hat er viele Seminare für Führungskräfte sowie Konfliktklärungen durchgeführt und zahlreiche Topmanager begleitet.
Darüber hinaus blickt er auf eigene, langjährige Erfahrungen als psychologischer Gutachter und Führungskraft zurück. Er verfügt über eine Zusatzausbildung „Beratung und Training“ bei Prof. Friedemann Schulz von Thun und hat für ein erfolgreiches Trainingskonzept zur professionellen Gesprächsführung seinen Doktortitel verliehen bekommen.
Frank Hagenow besitzt die europaweite Anerkennung als „Psychologe EuroPsy“ durch das European Certificate in Psychology der EFPA (European Federation of Psychologists' Associations). Seine Vorträge führen ihn immer wieder auch auf internationales Parkett wie z. B. nach China, Island, Österreich, Spanien oder in die USA.
In seinem früheren Leben war er als Fahrschulunternehmer in Hamburg und Rostock tätig und hat in dieser Zeit als Trainer viele Sicherheitstrainings für Pkw- und Motorradfahrer geleitet.