Persönliche Entwicklung, Karriere, Finanzen | 12.04.2021

Die Vision vom für immer aufgeräumten Zuhause

Interview mit Michael T. Wurster

Ist es möglich, dass man sein Zuhause nur noch einmal aufräumen muss? Erfolgsautor und Einrichtungs-Experte Michael T. Wurster sagt ganz klar JA. Im Interview erzählt er von seinem neuen GABAL-Buch und präsentiert seine Vision von einem für
immer aufgeräumten Zuhause.

Wurster


Mal auf den Punkt gebracht – worum geht es in Ihrem Buch?


Viele kennen sicher das GABAL-Buch „Für immer aufgeräumt“ von dem Bestseller-Autor
Jürgen Kurz. Ich habe seine Methodik des Büro-Kaizen
® jetzt auf das Zuhause übertragen und
dabei mein Know-How als Einrichtungs-Experte miteinfließen lassen.
Also auf den Punkt gebracht: In meinem GABAL-Buch „30 Minuten Für immer aufgeräumt“
geht es nun darum, wie man die eigenen vier Wände nur noch ein aller letztes Mal aufräumen
muss. Anschließend greifen zahlreiche Mechanismen, welche die Vision vom „für immer
aufgeräumten Zuhause“ wahr werden lassen.


Bedeutet der Titel, das man lernt das eigene Zuhause in nur 30 Minuten aufzuräumen?


(lacht) Nein, der Titel-Bestandteil „30 Minuten“ bezieht sich auf die Buch-Reihe im GABALVerlag. 30 Minuten bedeutet in diesem Zusammenhang, dass man das Buch in nur 30 Minuten durchlesen kann. Verschiedene didaktische Elemente wie beispielsweise entsprechende Zusammenfassungen erleichtern den schnellen Lesefluss. Diese Gedanken passen sehr gut zum Charakter meines Buches. Schließlich möchte ich die Leserinnen und Leser dazu ermutigen schnell ins Handeln zu kommen.


Und was macht Ihr Buch aus? Was ist das Besondere an Ihrem Titel?


Ich glaube das Besondere an diesem Aufräum-Ratgeber ist, dass er aus den Augen eines
Einrichtungs-Experten geschrieben ist. Es geht mir nicht nur darum zu erklären, wie man
Ballast loswird oder eben dauerhafte Ordnung schafft. In meinem Beruf als Möbelhändler habe
ich gelernt, dass jedes Zuhause bereits etwas Besonderes ist. Dabei erzählt uns jedes
Zuhause seine eigene Geschichte. Bei aller Sehnsucht nach Optimierung oder Minimalismus
sollten die persönlichen Akzente stets bestehen bleiben. Ja mehr noch, ich möchte der
Tatsache gerecht werden, dass jedes Zuhause ein Spiegel der Persönlichkeit ist. Aus diesem
Grund stelle ich im Buch auch ein Wohnstil-Konzept vor, das auf der eigenen Persönlichkeit
basiert.
Darüber hinaus fließen verschiedene Gedanken aus dem LifeCoaching-Bereich mit ein.
Schließlich führt ein chaotisches Leben automatisch zu einem chaotischen Zuhause. Wer
dauerhafte Ordnung in seinen eigenen vier Wänden haben möchte braucht daher klare
Strukturen im Alltag. Und natürlich ist auch der Titel selbst ein großes Versprechen, das sicher
vielen Menschen aus dem Herzen spricht: „30 Minuten Für immer aufgeräumt.“ So gesehen
sind vielleicht gleich mehrere Dinge an meinem Buch etwas Besonderes.


Ein für immer aufgeräumte Zuhause klingt in der Tat nach einem sehr großen
Versprechen. Wie ist das überhaupt möglich?


Analog zum Büro-Kaizen®-Prozess habe ich fünf Entwicklungs-Stufen definiert. Diese Stufen
lauten der Reihe nach:
1. Vom Ballast befreien & Grundordnung schaffen,
2. Spielregeln für das Zuhause aufstellen,
3. Permanente Optimierung,
4. Disziplin & Eigeninitiative.
5. Die Vision der eigenen vier Wände entwerfen


Wer diese fünf Stufen durchläuft kann am Ende seine eigene Interpretation von einem für
immer aufgeräumten Zuhause gestalten. Ab dann läuft alles fast von allein. Vorausgesetzt
natürlich, dass man ein paar Spielregeln aufstellt und diese dann auch konsequent befolgt.


Wann wussten Sie: „das Buch schreibe ich!“? Was war der Auslöser?


Im Rahmen unserer Möbel-Onlineshops arbeiten wir eng mit namhaften Möbel-Herstellern
zusammen. Von diesen Herstellern bekommen wir superschönes Bildmaterial zu den
jeweiligen Möbel-Kollektionen. Irgendwann hatte ich mich gefragt, was passieren würde, wenn
wir den Kunden mehr liefern würden als nur schöne Möbel? Was wenn es möglich wäre, den
Kunden dabei zu helfen diesen perfekten Look der Fotos zum Dauerzustand zu machen? Was
wenn es gelingt das Chaos des Alltages komplett in den Griff zu bekommen?
Plötzlich sah ich die Verbindung zwischen dem Bestseller von Jürgen Kurz und meinen
eigenen Überlegungen. Da Herr Kurz und ich bereits vor einigen Jahren an einem
gemeinsamen Buch-Projekt gearbeitet hatten lag es nahe, seinen Rat einzuholen. Er ermutigte
mich dann weiter in diese Richtung zu denken und empfahl mir auch das Projekt direkt beim
GABAL-Verlag vorzustellen.


Mal ehrlich: wie viel persönliche Erfahrung steht in Ihrem Buch?


Der Titel des Buches lässt natürlich erahnen, dass es inhaltlich verschiedene Anleihen aus
dem Bestseller von Jürgen Kurz beinhaltet. Allerdings nun komplett auf die eigenen vier
Wände übertragen. Und genau hier sind viele persönliche Erfahrungen aus meinen Tätigkeiten
als Einrichter aus Leidenschaft eingeflossen. Auch mein Vater Thomas Wurster hat mir bei
diesem Buch-Projekt ein paar wertvolle Impulse mit auf den Weg gegeben.
Selbstverständlich habe ich selbst die Vision von einem für immer aufgeräumten Zuhause zu
meiner privaten Alltags-Philosophie gemacht. Ich denke entscheidend ist bei dieser Vision,
jedoch, dass man das zugrunde liegende Kaizen-Konzept als ein großes Ideen-Buffet
betrachtet. Anschließend kann man dann all die Elemente umsetzen, die zu einem selbst
passen und sich gut anfühlen.
Klar ist natürlich, dass zu viel Action, Stress und Sorgen den Weg zum für immer aufgeräumten
Zuhause deutlich erschweren können. Aus diesem Grund war es mir persönlich wichtig
verschiedene LifeCoaching-Impulse mit einzubinden. Insofern kann man sagen, dass dieses
Buch mein vergangenes Doppel-Leben als Einrichter und Karriere-Schmied in eine ganz neue
thematische Balance gebracht hat.


Und was würden Sie sagen? Wen wollen Sie erreichen? Für wen ist das Buch die
perfekte Lektüre?


Ich denke das ist einer der seltenen Momente, in denen ein Buch wirklich für jeden lesenswert
sein kann. Egal ob man Student ist und jetzt die eigene Single-Bude bezieht. Oder vielleicht
gemeinsam mit der Partnerin in die erste gemeinsame Wohnung einzieht. Oder die Hausfrau
und Mutter, für die der Traum vom für immer aufgeräumten Zuhause eine absolute
Erleichterung wäre.
Hinzu kommen all diejenigen, die nun bedingt durch Corona im Home-Office arbeiten und dann
erst recht von einem für immer aufgeräumten Zuhause profitieren würden… Und wenn dann
auch noch Kinder im Haushalt sind wäre es doch umso schöner, wenn man zukünftig die
Aufräum-Zeiten deutlich minimieren könnte. Selbst wenn man nur 50% meiner Vision umsetzt
kann man allein dadurch bereits spürbar mehr Lebens-Qualität gewinnen.


Inwiefern hat Corona Ihrer Meinung nach den Wert der eigenen vier Wände verändert?


Krisen verstärkten schon immer die Sehnsucht nach Sicherheit und Geborgenheit. Man kann
dieses Oberthema meines Erachtens unter dem Fachbegriff „Cocooning“ zusammenfassen.
Demzufolge wird das Zuhause jetzt mehr denn je zu einer Art Kokon für die eigene
Entwicklung: Wir finden in unseren eigenen vier Wänden Schutz und können uns in diesem
Umfeld auf ein ganz neues Level bringen. Ich glaube das viele Menschen dank Home-Office
vollkommen neue Entwicklungs-Chancen nutzen konnten.
Theoretisch könnte man sogar die provokante These aufstellen, dass inmitten der Krise
sicherlich so manche Erfolgs-Geschichten im Home-Office entstanden sind. Schließlich gibt
es in jeder Krise letztlich auch Gewinner, die ihre Chancen clever genutzt haben. Entscheidend
ist dabei natürlich, dass wir uns daheim auch wirklich wohl fühlen und uns entspannen können.
Ein schönes Zuhause ist dabei Gold wert. All das hängt mit der eigenen Persönlichkeit
zusammen. Schließlich ergeben viele schöne Möbel noch lange kein schönes Zuhause...

Über den Autor

Michael T. Wurster (MBA) ist Erfolgs-Autor und Einrichter aus Leidenschaft. In seinen
Büchern liefert er Impulse, die das Leben kräftig aufmöbeln. Er schreibt Karriere-Ratgeber
und führt gelegentlich Interviews mit Stars. Zahlreiche Leser verdanken meinen Impulsen
ihren Traumjob. So ist es nicht überraschend, dass er sich mittlerweile einen Namen als „Der
Karriere-Schmied“ gemacht hat. Gemeinsam mit seinem Onkel Matthias Wurster leite er das
Einrichtungshaus Wohnforum Wurster, den Markenmöbel-Onlineshop und den NOW!-
Onlineshop.